Ansicht der Küche mit der vintage Scherenlampe

Vintage Scherenlampe als Ikea Hack

In meiner alten Küche hatte ich zwar eine Deckenleuchte, die aber selten eingeschaltet war, da ich punktuelle Beleuchtung bevorzuge. Der Tisch, der unterschiedlich platziert und ausgezogen werden konnte, brauchte flexible Beleuchtung. Ich dachte, eine ausziehbare Scherenleuchte, an der Wand befestigt, wäre die ideale Lösung. Ich glaube nicht an Zufälle, also war das eine Entscheidung des Universums, dass sich genau so ein großer Scherenarm bald bei mir gemeldet hat. Es fehlten nur zwei Kleinigkeiten an beiden Enden: die Wandbefestigung und der Lampenschirm. So entstand eine vintage Scherenlampe als Ikea-Hack.
“Vintage Scherenlampe als Ikea Hack”

textil text wolle muster rot-blau gestrickt

Textiltext Teil 1: Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust

Wolle, ich meine Garn, ist als Material ganz genial – dazu ein Textiltext mit einigen Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust. Ein Konzept, etwas zu stricken, tragen, wieder „untun“ nach dem englischen „undo“, schonend umwickeln (da kann ein befreundeter Elch hilfreich sein) und waschen, neu kombinieren und wieder stricken. Nachhaltigkeit! Eine der wenigen Sachen, die wir selbst recyceln können.
“Textiltext Teil 1: Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust”

Vorher-nachher Spiegel mit Rahmen in Silber

Vorher-Nachher (ohne Vorher) oder ein Spiegel ohne Ecke

Die Vorher-Nachher Geschichte (ohne Vorher): Am Anfang gab es kurze Reste theatralischer Stuck-Profile, die auf Latten montiert wurden. Sie dienten wahrscheinlich einst als opulenter Möbel- oder Raumschmuck bei irgendeiner Theaterproduktion. Als ich sie gefunden habe, dachte ich an meinen Spiegel, der eine abgebrochene Ecke hatte, dann kam die Idee, wie ich ihn mit den Stuck-Profilen retten kann.
“Vorher-Nachher (ohne Vorher) oder ein Spiegel ohne Ecke”

ansicht nähkasten bemalt

Aus dem Nähkästchen

Der Grund, weshalb jemand das alte Nähkästchen nicht mehr haben wollte, war bestimmt der große Schaden an einem der beiden Holzdeckel. Schichten des Holzfurniers haben sich gelöst, gespaltet, gewellt. So hab ich es auf der Straße gefunden, es gab sogar noch ein paar Knöpfe dazu. Es hat sich ohne Widerstand mitnehmen lassen, wenn auch etwas verwundert über die plötzliche Wendung des Schicksals.
“Aus dem Nähkästchen”

Dripping Speisekammerboden

Terrazzo als Küchenboden! Meine alte gute Wohnung, Substanz aus den späten 20er und so unverändert, dass es an ein Wunder grenzte. Als ich es gesehen habe, bin ich vor Freude gesprungen. Geniales Material, schwarze und cremeweiße Steine, ab und zu Perlmutt dazwischen. Ein Traum in schwarz-weiß, der alle gestalterischen Entscheidungen im Schach gehalten hat.
“Dripping Speisekammerboden”