Ein Artikel über Shape-of-the-air im Stadtkind

“Werbung” gehört zu den Worten, die ich am liebsten gar nicht benutze. Warum? Das werde ich in einem Beitrag irgendwann erklären. Es gehört aber dazu, es auf dem Blog zu erwähnen, wenn man über Andere schreibt. In diesem Artikel befindet sich also unbezahlte Werbung. Das ist weiterhin ein werbefreier Blog, ich schreibe hier aus purer Dankbarkeit. Ein Artikel über Shape-of-the-air ist nämlich im Stadtkind erschienen.

Ein Artikel im Stadtkind über Shape of the air Blog

(Scroll down down down for the English summary)

Als Bloggerin freue ich mich unheimlich, dass im Magazin Stadtkind aus Hannover, in der aktuellen Märzausgabe, die überall in der Stadt und Umgebung zu finden ist, ein Artikel meiner Arbeit gewidmet wurde. Ich empfehle natürlich wärmstens, diese zu erwerben oder sich ein Abo zu überlegen. Denn es ist ein unabhängiges Magazin mit Themen, die uns und unsere Stadt betreffen, viel mehr als ein Veranstaltungskalender, gerade jetzt wo ein großer roter Unsmiley mit „Im März fällt alles aus“ uns jede Hoffnung auf ein Konzert oder Ausstellung nimmt. Obwohl, nein, Hoffnung ist da und viele Aktivitäten suchen sich ihren Weg oder warten in Startblöcken auf den Startschuss.
Da es kein Interview ist, bin ich nicht in der Schleife eigener Worte gefangen, sondern habe ich zum ersten Mal Feedback auf vielen Ebenen. So kann ich selbst einen Blick aus einer anderen Perspektive auf das Ganze werfen, unabhängig von dem mehr oder weniger regelmäßigen Rhythmus meiner Posts. Und dazu ist der legendäre Hausschneck Socke abgebildet, in 10.000 Exemplaren!
Zeitschrift Stadtkind Hannover offene Seite mit Abbildung einer Bänderschnecke Socke und eine Brille
Ein Blick von außen, bei dem ich viel mehr heraushören kann, als es bei den kurzen Kommentaren der Fall ist.

Doch Magda Jarzabek geht es nicht nur um Nachhaltigkeit und ein Ressourcen schonendes Gestalten des eigenen Lebensraumes. Es geht ihr um das Leben selbst, um Selbsterkenntnis und das, was ausschlaggebend dafür ist, „wie glücklich man ist, wie sehr in sich selbst verankert.“

Umso mehr bin ich dem Autor, Peter Piontek, dankbar, denn es war seine Idee und Arbeit, sich mit der verwinkelten Materie meines Projekts auseinanderzusetzen. Peter Piontek (Website!) war bereits zu Gast bei Shape-of-the-air, und zwar hier.
Mein Blog ist relativ jung und es ist tatsächlich möglich, durch alle Posts zu wandern – dabei empfehle ich im Menü die Option „Alle Posts“, so können sich einzelne Steinchen zu einem Mosaikbild verdichten. Oder die Suchfunktion, die natürlich in beiden Sprachen funktioniert.
Im ersten Jahr habe ich es geschafft 52 Artikel zu veröffentlichen, es war mir wichtig einen pro Woche zu schreiben. Jetzt haben sich die Abstände etwas verlängert, also Abonnent*innen hören von mir etwa alle 10 Tage.
Shape-of-the-air ist in der Realität verankert, erscheint im Internet und möchte teilweise wieder in der Realität landen.
Ich hoffe auf dem Gebiet der Farb- und Raumgestaltung ein paar Fragen zu stellen, die bei jemandem keimen und zu eigenen, bewussten Lösungen führen. Oder – wenn nicht, bin ich gerne bereit mir ein Problemfall anzuschauen, das passiert ab und zu, ich freue mich drauf! Die Entscheidungen fallen leichter, wenn man sie zusammen bespricht. Mehr dazu bald.
Magazin Stadtkind am Arbeitsplatz, Stifte und Kabelsalat

ENGLISH SUMMARY: A feature in Stadtkind
“Advertising” is one of those words I prefer not to use at all, why? I’ll explain that in a separate post at some point. But I am obliged to mention it on the blog while writing about others. So there is unpaid advertising in this article. This is and stays an ad-free blog as I write here out of pure gratitude: a feature about Shape-of-the-air appeared in Stadtkind.
As a blogger, I am incredibly pleased that the magazine Stadtkind from Hannover, in the current March issue, which can be found everywhere in and around the city, dedicated an article to my work. I highly recommend purchasing it or considering a subscription, of course. It is an independent magazine with topics that concern us and our city, much more than a calendar of events, especially now that a big red unsmiley with “in March everything is cancelled” takes away any hope of a concert or exhibition. Although no, hope is there and many activities are finding their way or preparing for a kickoff.
Since it’s not an interview, I’m not caught in the loop of my own words, but for the first time I have feedback on many levels. This way I can take a look at my work from a different perspective, other than the more or less regular rhythm of my posts. And it features the legendary house snail Socke, in 10,000 copies!
A view from the outside, where I can hear out much more than is the case with the short comments.

However, Magda Jarzabek is not only concerned with sustainability and a resource-saving design of living spaces. She means life itself, self-knowledge, and what’s crucial to “how happy you are, how anchored in yourself you are.”
I am all the more grateful to the author, Peter Piontek, because it was his idea and work to deal with the complexity of my project. Peter Piontek (Website!) has already been a guest on Shape-of-the-air, here.
My blog is relatively young and it is actually possible to wander through all posts – when doing so I recommend the “All Posts” option in the menu, this way individual bits can turn into a mosaic picture. Or the search function, which of course works in both languages.
In the first year published 52 articles, it was important to me to write one per week. Now the intervals are a bit longer, so subscribers hear from me about every 10 days.
Shape-of-the-air is anchored in reality, appears on the internet and wants to partly end up back in reality. In the field of colour and interior design, I hope to ask a few questions that will sprout in someone and lead to their own conscious solutions. Or – if not, I’m happy to look at a problem case, it happens from time to time, I look forward to it! Decisions are easier when discussed together. More on that soon.

2 Gedanken zu „Ein Artikel über Shape-of-the-air im Stadtkind

  1. I love that your snail is now famous across Hannover! What a riot 😂

    And of course the snail is symbolic of your outlook on life (similar to my own)…slow down, take the time to observe and appreciate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.