Weihnachtssterne da draußen

Zwischen den opulenten Lichtdekorationen in der Stadt und den eigenen kleinen Akzenten, die darauf hindeuten, dass wir Ende Dezember haben, gibt es noch diese eine Ebene, die mich sehr fasziniert.

Weihnachtsdekoration Stern durch violette unscharfe Zimmerpflanzen gesehen

(Scroll down down down for the English summary)

Die Zeichen werden in die Straßenzüge und Höfe gesetzt. Das Bedürfnis, die Fenster zu dekorieren, ein Stern als Symbol in der Weihnachtstradition zum Leuchten zu bringen, teile ich nicht, aber ich sehe sie in den Fenstern anderer Menschen sehr gerne. Das gibt den kalten winterlichen Straßen Wärme und irgendwie Hoffnung.
Ausblick durch Zimmerpflanzen und Baumäste auf Fenster mit Weihnachtsstern
Durch Zimmerpflanzen gesehener Weihnachtsstern da draußen im Fenster

Ich und Weihnachten das ist eine Art Hassliebe. Das ist seltsam, dass es gerade diese starken Emotionen hervorruft. Am liebsten hätte ich es komplett gestrichen und als langes Wochenende gesehen, kann ich aber nicht, weil es in meiner Erinnerung lebt, wie es selbstverständlich war, sich in diesen Familienwirbel zu werfen und zwischen Oma und Mutter zu springen, um unbedingt beim Kochen zu helfen. Ich erinnere mich, als ich die Tonschüssel, in der meine Großmutter Teig angerührt hat, noch von unten gesehen habe, weil ich nicht größer war als der Tisch. Andererseits ist diese Welt schon Vergangenheit und ich sehe die ganze Weihnachtszeit als etwas, was da draußen ist, was ich für mich nicht brauche.
Und dann kann ich mir doch nicht verkneifen, die Gerichte selbst zu vermissen und doch bereite ich sie vor, als hätte ich sonst versagt, die Verbindung zu Oma und Mutter aufrecht zu erhalten.
Ausblick auf Weihnachssterne da draußen durch Zimmerpflanzen
Roter Weihnachtsstern leuchtet durch Äste in der Dunkelheit
Meine anderen weihnachtlichen Texte auf diesem Blog, die ich letztes und vorletztes Jahr geschrieben habe, sind völlig aktuell, sie sind hier und hier und hier zu finden, es würde mich freuen, wenn sie jemand wieder entdeckt. Für heute habe ich diese paar Fotos gesammelt: Ausblicke durch unsere Pflanzen auf der Fensterbank in diese Welt voller Sterne.
Lichterketten weihnachtlich in der Dunkelheit zwischen Fenstern
Leuchtender Weihnachtsstern durch das Fenster fotografiert

ENGLISH SUMMARY: Christmas stars out there

Between the opulent light decorations in the city and the city’s own little accents that indicate it’s the end of December, there’s this one other level that fascinates me a lot.
The signs are placed in the streets and courtyards. I don’t share the need to decorate the windows, to make a star shine as a symbol in the Christmas tradition, but I love seeing them in other people’s windows. They give warmth and somehow hope to the cold winter streets.
Me and Christmas that’s kind of a love-hate relationship. It’s strange that it just evokes these strong emotions. I would have loved to cancel it completely and see it as a long weekend, but I can’t because it lives in my memory of how it was natural to throw yourself into that family whirl and jump between grandma and mum to help them with the cooking by all means. I remember when I could still see the ceramic bowl in which my grandmother was stirring dough from below, because I was no taller than the table. On the other hand, that world is already in the past and I see the whole Christmas season as something that is out there, that I don’t need it for myself.
And then I still can’t help missing the dishes themselves, and I prepare them, as if I’d otherwise failed to maintain the connection with grandma and mother.
My other Christmas texts on this blog, written last year and the year before last, are completely up to date, they can be found here and here and here, I would be happy if someone rediscovers them.
For today I have collected these few images: Outlooks through our plants on the windowsill into this world full of stars.

4 Gedanken zu „Weihnachtssterne da draußen

  1. Du sprichst mir aus der Seele Magda! Alles, jedes Wort könnte auch aus meinem Mund gekommen sein. Wie schön, dass Du es hier teilst.
    Die Fotos sind wunderbar ansprechend!
    Einfach nur diese Sternestimmung zu sehen hilft, sich das eigene gegenwärtige Weihnachten zu zaubern, wenn es auch nur Momente sind.
    Diese lassen sich jedoch, mit etwas Übung, ausdehnen bis man darin baden kann!!
    Danke!

    1. Ich danke Dir herzlich, Ulla! Diese Fotos entsprechen meiner diesjährigen Stimmung sehr und ich bin froh, dass sie Dich auch ansprechen. So ist Xmas so gut wie over, und das ganze Dilemma darf sich wieder um ein Jahr verschieben. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.