Apothekerschrank als Ikea-Hack

Ich hatte schon immer nach einem guten Apotheker-Schubladenschrank Ausschau gehalten. Alle Schränke, die ich finden konnte, waren entweder unbezahlbare oder zu schwere Antiquitäten, auch die Abmessungen der Schubladen waren nicht immer optimal. Also habe ich mich entschieden, einen solchen Schrank für mich zu bauen: Apothekerschrank als Ikea-Hack. (Dieser Artikel bezieht sich auf ein Produkt von Ikea, könnte also als unbezahlte Werbung eingestuft werden.)

Ikea-Hack Schubladenschrank Frontansicht

(Scroll down down down for the English summary)

Dafür habe ich vier Schubladenelemente „Helmer“ von Ikea, die herausnehmbare Schubladen in DIN A4 Größe haben, zu einer Einheit zusammengebaut.
“Helmer” Schränke haben kleine Rollen als Option, die habe ich weg gelassen (sie können für andere Kleinmöbel verwendet werden). Stattdessen habe ich einen Körper aus Tischlerplatte gebaut, der auf leisen Gummirollen fährt.
Detail eines Schubladenschranks - eine Gummi Rolle
Mein Schrank ist ein Prototyp, eine „saubere“ Ausführung hätte ich etwas anders gemacht.
Ich wollte keine Konstruktion bauen, die sehr massiv wirkt. Der Holzkörper aus relativ (16mm) dünnen Platten, vor allem die Bodenplatte, könnte aber die schweren Schränkchen von alleine nicht halten. Den Boden habe ich also vor der Montage mit einer anderen, kleineren Sperrholzplatte vorgespannt und verschraubt, das heißt ich habe die Biegung umgekehrt zu der vermuteten Durchbiegung des Bodens festgehalten. So ist der Rahmen relativ filigran und hält die vier Metallschränke trotzdem stabil. Eine minimale Durchbiegung ist zwar da, aber mit ca 2mm kann ich leben.
Schrank von der Seite gesehen, weiße Schubladen aus Metall
Schublade Nr 8 aus einem Schrank ausgezogen
Die weißen Metallschränke sind nur hineingeschoben, sie haben auch minimale Verschiebungen in der Tiefe. Um dagegen zu wirken hätte ich sie zusammenschrauben müssen, ich wollte sie aber nicht beschädigen, falls sie irgendwann wieder einzeln gebraucht werden sollten. Die Rückseite ist frei.

Die Kommode auf Rollen habe ich blaugrau matt (eigene Farbmischung) lackiert. Trotz des Gewichts fährt sie geschmeidig durch die Gegend und die Holzfläche dient als eine wichtige Ablage.

Damit es nicht wie ein Adventskalender aussieht, habe ich die Schubläden von 0 bis 23 nummeriert.
Schublade mit Nummer 0 Schild
Detailansicht Apothekerschrank Ikea-Hack rote Nummern
Das ist der zweite Ikea-Hack auf diesem Blog, früher habe ich eine Scherenlampe beschrieben, für die ich einen Lampenschirm aus dem Hause Ikea angepasst habe.

Übrigens, Ikea hat in diesem Jahr zum ersten Mal in Geschichte auf einen Katalog in Papierform verzichtet. So können wir die Aufkleber „Bitte keine Werbung! IKEA – ja!“ von den Briefkästen wieder abkratzen. Es gibt eine hochinteressante Seite – Ikea Museum, wo alle Kataloge seit 1950 geblättert werden können.
Apothekerschrank Ikea-Hack von oben gesehen

ENGLISH SUMMARY: Apothecary Cabinet as an Ikea Hack

I had always been on the lookout for a good apothecary drawer cabinet. All the cabinets I could find were either unaffordable or too heavy antiques, also the dimensions of the drawers were not always what I needed. So I decided to build such a cabinet for myself. For this I assembled four drawer units “Helmer” from Ikea, which have removable drawers in A4 format, into one unit. “Helmer” cabinets have small castors as an option, I left those out (they can be used for other small furniture). Instead, I built a body out of blockboard that rides on silent rubber castors.
(This article mentions an Ikea product, so it could be classified as unpaid advertising.)
My cabinet is a prototype, I would have done a “clean” finish a bit differently. I didn’t want to build a heavy construction. The wooden body made of relatively (16mm) thin boards, especially the bottom board, cannot hold the heavy cabinets by itself. Therefore I pre-stressed and bolted the bottom to another smaller plywood panel before assembly, which means I held the bend inverse to the presumed deflection of the bottom. Thus, the frame is relatively filigree and yet holds the four metal cabinets stably.
A minimal deflection (about 2mm) is there, but I can live with it. The white metal cabinets are just put into the frame, so they have minimal shifts in depth. I would have had to fix them together if I wanted to avoid that, but I didn’t want to damage them in case they were needed individually again at some point. The back is open.
I painted the chest of drawers blue-grey matt (my own colour mix). Despite the weight, it rolls smoothly and the wooden top serves as an extra surface.
To keep it from looking like an Advent calendar, I numbered the drawers from 0 to 23.
This is the second Ikea hack on this blog, earlier I described a scissor lamp construction, for which I adapted a lampshade from Ikea.
By the way, Ikea has given up a paper catalog this year for the first time in history. So we can scratch the stickers “No advertising please! IKEA – yes!” off the mailboxes again. There is a highly interesting site – Ikea Museum, where all catalogues since 1950 can be browsed.

10 Gedanken zu „Apothekerschrank als Ikea-Hack

    1. Genau! Für mein Atelier war das immer eine Hoffnung, dass ich so Überblick schaffen kann. Und jetzt, für die ganzen Home Offices…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.