Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung

Eine Mietwohnung ist kein Tatort für Veränderungen in der Substanz. Alles, was angepasst oder eingebaut wird, muss irgendwann rückgängig gemacht werden können.
Meine Lösung für eine Fensterbankvergrößerung ist temporär, aber sie liefert das, was uns gefehlt hat: Mehr Platz und Farbe am Fenster.

Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung Ansicht mit Pflanzen

(Scroll down down down for the English summary)

Wie auf dem Vorher-Nachher Bild (bitte schieben!) erkennbar ist, hat unsere Küche eine kleine Fensterbank aus einer Steinplatte, die nicht versiegelt ist und bereits alte Spuren von Blumentöpfen trägt. Was gefragt war, sollte unempfindlich sein und die kleine Fläche etwas größer machen, damit große Pflanzentöpfe angstfrei darauf stehen können.
Selbst ein Überstand von ein paar Zentimeter macht einen Unterschied.
Außerdem war die Farbe von der Fensterbank etwas bescheiden, die Küche brauchte einen Farbtupfer an der Stelle.

Es entstand also eine geflieste Fläche auf der Basis einer MDF Trägerplatte, die mit Holzleisten eingerahmt ist.

Fliesen als Puzzle finde ich natürlich besonders lecker. Diese hier waren Muster, die aus einem Fliesengeschäft ausgemustert wurden, also gleiche Qualität in unterschiedlichen Farbtönen. Es war ein mehrfaches hin und her, damit der Randbereich mit dem Raum im Dialog bleibt und die wichtigsten Farben nicht unter den Pflanzentöpfen verschwinden und so weiter. Natürlich auch die Wechselwirkung der einzelnen Farben musste stimmen.
Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung Schrägansicht
Fensterbankvergrößerung mit einem Victim Pot
So liegt es einfach auf der Original-Fensterbank und wenn es eines Tages nicht mehr sein soll, werden die mit Holzleim geklebten Fliesen eingeweicht, von der Platte abgenommen und wieder für neue Sachen im Sinne des Slow Design bereit sein.
Seitenansicht der vergrößerten Fensterbank mit farbigen Fliesen
Fliesenfläche als Fensterbankvergrößerung

ENGLISH SUMMARY: More space and colour at the window: window sill enlargement
A rented flat is no place for changes to the substance. Everything that is adapted or installed must be able to be undone at some point.
My solution for a window sill enlargement is temporary, but it provides what we have been missing: More space and colour at the window.
As can be seen in the before and after picture (slide please!), our kitchen has a small window sill made of a stone slab that is not sealed and already bears old traces of flower pots. What was needed was to be waterproof and make the small area slightly larger so that large plant pots could stand on it without fear. Even an overhang of a few centimetres makes a difference.
Besides, the colour of the windowsill was a bit modest and the kitchen needed a splash of colour here.
So the result was a tiled surface based on an MDF support board framed with wooden strips.
Of course I find tiles as a puzzle particularly delicious. These here were samples discarded from a tile shop, so same quality in different shades. It was a case of going back and forth several times to ensure that the border area remained in dialogue with the room and that the most important colours didn’t disappear under the plant pots and so on. Of course, the interaction of the individual colours also had to be right.
So it just sits on the original window sill and if one day it is no longer to be, the tiles glued with wood glue will be soaked, removed from the panel and ready for new tasks in the spirit of Slow Design again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.