gefilterte Realität science fiction

Gefilterte Realität und Science Fiction

Wenn ich an die gefilterte Realität denke, kommt mir eine Erzählung in den Sinn.
Das war eine der ersten Science Fiction Kurzgeschichten, die ich in irgendeinem Magazin als Jugendliche gelesen habe. Es wurden darin Außerirdische beschrieben, die nach intelligentem Leben auf der Erde suchen. Das tun sie im Meer, da sie der festen Überzeugung sind, dass Leben nur im Wasser möglich sei. Klar doch.
“Gefilterte Realität und Science Fiction”

textil text wolle muster rot-blau gestrickt

Textiltext Teil 1: Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust

Wolle, ich meine Garn, ist als Material ganz genial – dazu ein Textiltext mit einigen Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust. Ein Konzept, etwas zu stricken, tragen, wieder „untun“ nach dem englischen „undo“, schonend umwickeln (da kann ein befreundeter Elch hilfreich sein) und waschen, neu kombinieren und wieder stricken. Nachhaltigkeit! Eine der wenigen Sachen, die wir selbst recyceln können.
“Textiltext Teil 1: Wollgedanken über Gewinn ohne Verlust”

Coronavirus Fluch oder Chance geduldige Stickerei

Coronavirus Quarantäne als Fluch oder Chance?

Es kam schneller als ich dachte. Die expotentielle Entwicklung… Der Moment als wir Nachrichten aus Wuhan verfolgt haben, scheint so weit in Zeit und Raum entfernt zu sein, und plötzlich ist das hier, vor der Tür. Überhaupt nicht mehr exotisch. C wie Corona: sehen wir die Coronavirus Quarantäne als Fluch oder Chance?
Im Moment gibt es keine Nachrichten mehr ohne das Wort mit C.
“Coronavirus Quarantäne als Fluch oder Chance?”

bänderschnecke auf einer Schale mit Spiralförmigen Füßen

Ein Schneckenleben – Slow Design pur

Eine ganz eigene slow Design Existenzform, die mich, je länger ich sie kenne, zunehmend philosophisch anmutet. Das hier ist kein Blog über Tiere, aber der Lebensentwurf der Cepaea hortensis Bänderschnecke passt hier trotzdem rein. Ein Schneckenleben als Slow Design pur?
“Ein Schneckenleben – Slow Design pur”