Elbeglück die Farben bringst du selbst Balken und Lehmfarbe

Elbeglück: Die Farbe bringst du selbst.

Das ist kein Reiseblog, aber durchaus ein Blog auf der Suche nach guten Orten. Dieser Artikel kann als unbezahlte, unbeauftragte Werbung gesehen werden. Details finden Sie am Ende. Elbeglück: Die Farbe bringst du selbst.

Ich bin ein Mensch der Farben. Das finde ich gut, weil Farben immer da sind.
Im Elbeglück finde ich eine neutrale, ausgewogene Farbwelt vor: Weiß, aber nicht Schneeweiß. Creme in vielen Nuancen; Lehmtöne an den Wänden. Holz: Lasiert, Natur, ordentlich vergilbt, weißlackiert oder abblätternd – also fast alle Varianten davon.
“Elbeglück: Die Farbe bringst du selbst.”

Ateliertisch Oberfläche mit Rissen und Farbflecken

Ein Traum vom Sauraum, Arbeitstisch im Atelier

Eigentlich brauche ich einen Sauraum. Zum herumsauen. Gerade jetzt, wo mein Arbeitsraum ein Zimmer in einer Mietwohnung ist, halten sich meine Freiheiten in dieser Beziehung in Grenzen, mein Traum vom Sauraum lodert leise vor sich hin. Umso dankbarer bin ich, dass ich einen Arbeitstisch im Atelier habe, der Einiges abkann, und das auch schon sehr lange.
“Ein Traum vom Sauraum, Arbeitstisch im Atelier”

Fliesenfläche mit quadratischen bunten Fliesen

Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung

Eine Mietwohnung ist kein Tatort für Veränderungen in der Substanz. Alles, was angepasst oder eingebaut wird, muss irgendwann rückgängig gemacht werden können.
Meine Lösung für eine Fensterbankvergrößerung ist temporär, aber sie liefert das, was uns gefehlt hat: Mehr Platz und Farbe am Fenster.
“Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung”

Der Mai kommt immer überraschend

Die Zeit läuft im Mai schneller. Ich merke, dass ich hier zwei Wochen lang nichts gepostet habe. Das ist sowieso eine Anomalie. Der Mai kommt immer überraschend. Wie jedes Jahr verspreche ich mir, ihn nicht zu verpassen und bin wieder zu spät. Nicht nur klamottentechnisch, ich meine die mentale Umstellung.
“Der Mai kommt immer überraschend”