Silvester 2021… Victim Pot Nr.24 in Luftschlangen

Kaum zu glauben – das ist der 100. Artikel auf diesem Blog!

Zum 100 Artikel eine Komposition aus Papier und Metallzahlen

(Scroll down down down for the English summary)

Da musste ein Victim Pot gestaltet werden, die Kanne hat in diesem Jahr nicht viele Auftritte gehabt, aber jetzt.

Also, passend zur Silvesterstimmung (ironisch oder nicht, wie man’s nimmt) in Luftschlangen eingewickelt, die etwas verwirrte Teekanne markiert den Übergang ins hoffentlich bessere Jahr 2022. Das wünsche ich uns allen und hoffe, dass sich die gesamte Situation doch in positive (nicht positiv getestete) Richtung entwickelt.

Dieses Dauerprojekt begleitet den Blog von Anfang an, die Varianten der Gestaltung der geduldigen Kanne können hier gesehen werden. Das Konzept ist einfach – die weiße Teekanne wird immer wieder handbemalt und fotografiert, danach wasche ich die Farbe ab (Nachhaltiger Umgang mit Farben wurde übrigens neulich beschrieben und zwar hier).
Irgendwann möchte ich mich mit der Keramik auseinandersetzen, bis dahin habe ich Spaß an den wechselnden temporären Designs des Victim Pots.

Silvester 2021 Design des Victim Pot in Luftschlangen

Unser Rutsch wird diesmal ohne eine Menge tanzender Menschen sein, mit hoffentlich wenig Böllern in der Nachbarschaft, wahrscheinlich nur symbolischer Toast und Pomp and Circumstance um Null Uhr. Oder Rage against the machine.

Na und? Jeder Rutsch ist OK, auch der, den jemand, der um 20.00 Uhr schlafen geht, verpasst.

Ein symbolischer Abschied von einem Jahr, vielleicht mit einem kleinen Rückblick (keine Sorge! Den hab ich hier nicht vor!) oder auch nicht, öffnet das Neue, das jedes Jahr kommt. Dem Moment eine besondere Bedeutung zu geben und 5-4-3-2-1 abzählen, sich paar Vorsätze ausdenken, die vielleicht drei Tage halten werden… das kennen wir alle.
Ich habe viel vor, auch hier auf dem Blog – also stay tuned und wir sehen uns.
Wer das noch nicht gesehen hat – empfehle ich den Artikel über die Zukunftsvisionen und natürlich mein zeitloses Design Horoskop.

ENGLISH SUMMARY: New Year’s Eve 2021… Victim Pot No.24 in streamers
Hard to believe – this is the 100th article on this blog! There had to be a Victim Pot designed on this occasion, the teapot hasn’t made many appearances this year, but now – here it is.
So, in keeping with the New Year’s Eve mood (ironic or not, as you take it) wrapped in streamers, the somewhat confused teapot marks the transition into the hopefully better year of 2022. That’s what I wish for all of us and hope that the whole situation will develop in a positive (not positively tested) direction after all.
This project has accompanied the blog from the beginning, the variations of the design of the patient teapot can be seen here. The concept is simple – the white teapot is hand-painted and photographed over and over again, after which I wash off the paint (sustainable use of paint was described recently, by the way, here).
At some point I’d like to try my hand at making my own ceramics, until then I’m having fun with the changing temporary designs of the Victim Pot.
Our New Year’s eve will be without dancing people this time, with hopefully few firecrackers in the neighbourhood, probably just symbolic toast and playing Pomp and Circumstance aloud at midnight. Or Rage against the machine.
So what? Any New Year’s start is OK, even the one missed by someone going to bed at 8pm.
A symbolic farewell to a year, perhaps with a little look back (don’t worry! I’m not planning to do that here!) or not, opens up the new that comes each year. Giving special meaning to the moment and counting off 5-4-3-2-1, coming up with some resolutions that will last maybe three days… we all know it.
I have a lot planned, including here on the blog – so stay tuned and keep in touch.
For those who still haven’t seen it – I recommend the article on visions for the future and of course my timeless design horoscope.

2 Gedanken zu „Silvester 2021… Victim Pot Nr.24 in Luftschlangen

  1. Gratuliere zum 100.! Bitte mach’ weiter so, Deine Blogs waren immer spannend
    und haben (mir) viel gegeben. By the way: Guten Rutsch – wie auch immer! Vor allem
    aber ein richtig gutes Jahr: Wenig Kranksein, viel Zufriedenheit, keine Disharmonien,
    eine Menge Glück ………. und was immer Du selbst für erforderlich hälst.
    LG, Gerda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.