Victim Pot 19 Krawattenmuster Detail des Musters Grün auf Weiß

Victim Pot Nr.19: Krawattenmuster – back to the roots

Back to the roots, wie entstehen die einfachsten Muster? Durch Wiederholung der einfachsten Formen, wie Punkt, Linie, Kreis und so weiter, abgeschmeckt mit einem Rhythmus, Proportionen, Dichte… Es muss nicht immer ausgeklügelt sein, es geht auch so, mit rudimentären Elementen gekritzelt. Oft als Krawattenmuster bezeichnet, sind diese einfachen kleinen Formen unscheinbar, versuchen sich nicht mit opulenten Ornamenten zu messen, bewohnen oft nicht nur Textilien aber auch Umschlaginnenseiten der Bücher oder Innenseiten der Kartonschachteln.
“Victim Pot Nr.19: Krawattenmuster – back to the roots”

detail einer weissen kanne

Victim Pot Nr.10 – Lapsang Souchong restless

Die Teekannen Serie – Victim Pots wächst weiter. Einige davon wurden von Teesorten inspiriert und danach genannt. Heute: der schwere, geräucherte Lapsang Souchong, den ich als restless bezeichnet habe, denn ich verbinde ihn mit einer dunklen Abendstimmung, meistens in der kalten Jahreszeit, unruhig und mit Tatendrang. Die ganze Idee des Projekts ist am Anfang, also bei der Kanne Nr.1 beschrieben.
“Victim Pot Nr.10 – Lapsang Souchong restless”