Brüstungserhöhung vom Balkon im Altbau ohne Bohren Ansicht aus der Speisekammer

Brüstungserhöhung vom Balkon im Altbau ohne Bohren

Ein sommerliches DIY Thema: Brüstungserhöhung am Balkon im Altbau, ganz ohne Bohren. Wer kennt das nicht: An einem zu niedrigen Geländer eines Balkons im dritten Stock zu stehen, wenn der kleinste Hauch des Windes die Ameisen den Rücken hochtreibt. Höhenangst ist eine Sache, aber die vernünftige Höhe sollte selbstverständlich sein. Das Zentrum für Unwohlsein befindet sich bei uns auf der Nabelhöhe. Ist das Geländer höher als der Nabel, fühlen wir uns sicher. Darunter: Ameisen.
“Brüstungserhöhung vom Balkon im Altbau ohne Bohren”

Fliesenfläche mit quadratischen bunten Fliesen

Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung

Eine Mietwohnung ist kein Tatort für Veränderungen in der Substanz. Alles, was angepasst oder eingebaut wird, muss irgendwann rückgängig gemacht werden können.
Meine Lösung für eine Fensterbankvergrößerung ist temporär, aber sie liefert das, was uns gefehlt hat: Mehr Platz und Farbe am Fenster.
“Mehr Platz und Farbe am Fenster: Fensterbankvergrößerung”

Ein Schubladenschrank von oben gesehen, altmodische Griffe

Schubladenschrank, ein Provisorium, das hält und hält und bleibt

Es gibt reife, ausgefeilte, vollendete Dinge und es gibt Skizzen. Dazwischen liegen provisorische Lösungen. Und sie leben lange und beweisen es jeden Tag, wie gut die Übergangslösungen funktionieren können.
Vor zwanzig Jahren habe ich einen Korpus für ein paar Bleisatz Schubladen gebaut, ein Schubladenschrank als Provisorium, das hält und hält und bleibt.
“Schubladenschrank, ein Provisorium, das hält und hält und bleibt”

Kleinster Raum besonders wichtig: Speisekammer

Darf der kleinste Raum besonders wichtig sein? Die Antwort ist: Und wie!
Ich habe bereits über meine ex-Küche geschrieben, die gesamte Idee, das Farbkonzept und die Ikea-Hack Scherenlampe. Rechts vom Fenster gab es dort eine kleine Tür, die sich bei mir unter einer handbestickten Tischdecke versteckt hat. Diese Tür stand immer offen und führte zur Speisekammer.
“Kleinster Raum besonders wichtig: Speisekammer”